Ist das der blaue Himmel, den ich kannte?« Mit Ana Lilia Pérez, Amer Matar und Qassim Haddad

Ist das der blaue Himmel, den ich kannte?« Mit Ana Lilia Pérez, Amer Matar und Qassim Haddad

Podiumsdiskussion: Klaus Dieter Lehmann (Präsident des Goethe
Instituts), Hans-Georg Küppers (Kulturreferent München) und Josef
Haslinger (PEN-Präsident)
Schlusswort: Franziska Sperr (Writer-in-Exile-Beauftragte des PEN)

In den Jahren der NS-Herrschaft waren tausende Intellektuelle gezwungen, Deutschland zu verlassen und ins Exil zu gehen. Nach wie vor werden Menschen verfolgt und vertrieben. Im Rahmen des »Writers- in-Exile-Programms« werden drei in Deutschland im Exil lebende Autoren vorgestellt: Die Journalistin Ana Lilia Pérez aus Mexiko, der syrische Dokumentarfilmer Amer Matar und der aus Bahrain stammende Dichter Qassim Haddad. Anschließend werden Fragen zu Kulturpolitik und Menschenrechten diskutiert – unter dem Motto »Ist das der blaue Himmel, den ich kannte?« (aus dem Gedicht »Himmel« von Khalil Rostamkhani).

Veranstalter: PEN-Zentrum Deutschland, der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Goethe Institut, Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Stiftung Literaturhaus.
Eintritt frei
Ort: Saal (3.OG)

Termine
02.12.2013 19:30 Uhr – Literaturhaus München

Kontakt:
Literaturhaus München
Salvatorplatz 1
80333 München

info@literaturhaus-muenchen.de
http://www.literaturhaus-muenchen.de

Advertisements

اترك رد

إملأ الحقول أدناه بالمعلومات المناسبة أو إضغط على إحدى الأيقونات لتسجيل الدخول:

شعار وردبرس.كوم

أنت تعلق بإستخدام حساب WordPress.com. تسجيل خروج   /  تغيير )

Google+ photo

أنت تعلق بإستخدام حساب Google+. تسجيل خروج   /  تغيير )

صورة تويتر

أنت تعلق بإستخدام حساب Twitter. تسجيل خروج   /  تغيير )

Facebook photo

أنت تعلق بإستخدام حساب Facebook. تسجيل خروج   /  تغيير )

Connecting to %s